//snackable

Dokumente für das Zeitalter der Unaufmerksamkeit

Der veränderte Konsum von Information stellt Kommunikationsexperten und Marketers vor neue Anforderungen und Herausforderungen. Um ein Dokument für Leser interessant zu machen, müssen wir die Papier-Denke hinter uns lassen und digitale Möglichkeiten nutzen, um Mehrwert zu schaffen.

type_for_heropic2.png
brooke-cagle-G0hS-5j0sT0-unsplash.jpg

Analog zu lesen ist etwas völlig anderes als digital zu lesen. Nicht nur, weil wir keine Seiten zum Umblättern haben, sondern vor allem, weil wir in anderen Situationen und mit einer anderen Aufmerksamkeit rezipieren: Manchmal am Laptop, oft unterwegs mit dem Smartphone – und meist mit wenig Zeit oder sogar nebenher. 

Auf einen Blick

Die wenigsten lesen ein digitales Dokument von A bis Z. Geht es um ein Dokument mit hoher Informationsdichte, interessiert vielleicht nur ein Teilaspekt des E-Papers, während der Rest einfach mal eben überflogen wird. Ein Dokument muss also so gestaltet sein, dass sich auch Schnell- oder Querleser einfach einen Überblick verschaffen können. Abhilfe schaffen Navigationselemente sowie Ankerstellen. Mit einem "Klick" kommt der Leser so direkt zu dem Content, der für ihn oder sie besonders spannend ist. Immer wichtiger: Die Optimierung für Mobile Use. Denn, immer mehr Menschen informieren sich mal eben unterwegs am Handy. 

Illustrationen

Visual_typen.png

Grafiken

Foto

Infos, die Spaß machen

brooke-cagle-G0hS-5j0sT0-unsplash.jpg

Analog zu lesen ist etwas völlig anderes als digital zu lesen. Nicht nur, weil wir keine Seiten zum Umblättern haben, sondern vor allem, weil wir in anderen Situationen und mit einer anderen Aufmerksamkeit rezipieren: Manchmal am Laptop, oft unterwegs mit dem Smartphone – und meist mit wenig Zeit oder sogar nebenher. 

Auf einen Blick

Die wenigsten lesen ein digitales Dokument von A bis Z. Geht es um ein Dokument mit hoher Informationsdichte, interessiert vielleicht nur ein Teilaspekt des E-Papers, während der Rest einfach mal eben überflogen wird. Ein Dokument muss also so gestaltet sein, dass sich auch Schnell- oder Querleser einfach einen Überblick verschaffen können. Abhilfe schaffen Navigationselemente sowie Ankerstellen. Mit einem "Klick" kommt der Leser so direkt zu dem Content, der für ihn oder sie besonders spannend ist. Immer wichtiger: Die Optimierung für Mobile Use. Denn, immer mehr Menschen informieren sich mal eben unterwegs am Handy. 

Illustrationen

Visual_typen.png

Grafiken

Foto

Bewegtbild

Infografik

Es gibt unterschiedliche Arten von Visuals, die eingesetzt werden können, um einem Rezipienten die Lektüre zu erleichtern. Dabei hat jedes Visual Content Format seine eigenen Spezifika und Wirkweisen.

Infos, die Spaß machen

Informationseinheiten zu verkleinern und zu komprimieren ist Knochenarbeit. Denn, einfach auf den Punkt zu kommen, ist eben selten einfach. Sich durch lange Textseiten zu fräsen, ist für einen Leser aber eben auch kein Vergnügen. Darum gibt es Gestaltung - und darum ist sie auch so wichtig. Durch Bilder, grafische Elemente, Farbflächen oder Icons können Botschaften verstärkt, emotional aufgeladen, verständlicher gemacht oder in ihrer Komplexität reduziert werden.

von_text_zu_snackable.png

Im Zuge der Gestaltung werden Informationen so zu verdaubaren "Portionen" aufbereitet. Das ist nicht nur förderlich für das Verständnis, sondern bringt einfach auch mehr Spaß beim Lesen.

Ganz nebenbei länger im Kopf

Achja, und visuelle Inhalte können noch mehr. Informationen, die mit Visuals angereichert sind, bleiben länger im Gehirn gespeichert als rein textliche Infos. Also quasi eine Win-Win-Situation. Durch gute Gestaltung und dosierte Informationshappen bleibt man länger am E-Paper kleben und (!) das Gelesene bleibt gleichzeitig besser und länger im Kopf haften. So geht Lesen heute.

brooke-cagle-QLEu_4Xj-fk-unsplash.jpg

Checkliste für digitale Dokumente

// Bessere Orientierung möglich durch Menüstruktur und Navigationselemente 

// Interaktivität sorgt für ein angenehmes Leser-Erleben und intuitive Handhabe
 

// Optimierung für Mobile Use ist wichtig
 

// Unterschiedliche Lesertypen haben unterschiedlichen Bedürfnisse
 

// Kleinere Informationseinheiten schaffen durch grafische Elemente

 

// Gute Gestaltung regt zum "Dranbleiben" an

 

// ... und fördert das Verständnis
 

// Kombi von Text und visuellen Reizen sorgt für Abwechslung und Interesse

 

// Infos gepaart mit visuellen Reizen bleiben länger im Kopf

Wer es jetzt Lust auf ein paar mehr Tipps hat, der holt sich hier einfach unser E-Paper über E-Paper-Gestaltung. Im Direktdownload ohne E-Mail Capture.

download_icon.png